Neubau des Gerichtsgebäudes - Sieger des Architektenwettbewerbs steht fest

Ein spannender Architektenwettbewerb hat mit der Entscheidung des Preisgerichts vom 23. September 2020 einen Sieger gefunden. Pläne und Modell des Siegerentwurfs sind in den nächsten Wochen noch im Foyer des Amtsgerichtsgebäudes ausgestellt und können dort unter Einhaltung der Corona-Schutzvorschriften während der Öffnungszeiten besichtigt werden.

Das Architekturbüro hammeskrause architekten aus Stuttgart konnte den Wettbewerb für sich entscheiden.

Die Vorstellung des Wettbewerbsergebnisses fand am 25. September 2020 im alten Amtsgerichtsgebäude statt. Die Direktorin des Amtsgerichts Claudia Stadler freute sich über die gelungene Umsetzung der Wettbewerbsaufgabe und dankte allen Mitwirkenden. „Nun gilt es, sich gemeinsam mit Tatkraft der Umsetzung zu widmen!“, sagte sie.

Justizminister Herbert Mertin zeigte sich mit dem Ergebnis des Wettbewerbs hochzufrieden: „Es ist das erste Mal, dass Rheinland-Pfalz einen derartigen Wettbewerb zur Errichtung eines Justizgebäudes durchgeführt hat. Damit betont das Land auch die besondere Bedeutung und Stellung der Justiz als dritte Gewalt in unserem Staat. Neben einer ansprechenden Architektur und Aspekten der Nachhaltigkeit spielt eine gesunde und motivierende Arbeitsumgebung für die Erfüllung der vielfältigen Aufgaben eines Amtsgerichts eine besondere Rolle. Dem wird der Entwurf hervorragend gerecht. Den weiteren Planungsschritten und der hoffentlich zügigen Realisierung des Baus blicke ich mit Spannung entgegen." 

Die Pressemitteilung des Auslobers finden Sie hier:
http://lbb.rlp.de/de/service/pressemitteilungen/detail/news/detail/News/die-sieger-im-architekturwettbewerb-fuer-das-neue-amtsgericht-bitburg-stehen-fest/